fbpx Skip to main content

Der Caso Stick SV 220 – Sous Vide

Immer mehr Hobbyköche nutzen den Caso SV 200, um Fleisch perfekt zuzubereiten. Mit dieser modernen Methode wird das Fleisch schön zart und saftig. Außerdem bleiben sämtliche Nährstoffe, Spurenelemente und Vitamine erhalten, weshalb immer mehr gesundheitsbewusste Menschen auf diese schonende Gartechnik zurückgreifen.

Saftiges, hauchzartes Fleisch – welcher Grillfan wünscht sich das nicht? Deshalb nutzen immer mehr Hobbyköche die sogenannte Vakuummethode, die in Fachkreisen auch als Sous Vide bezeichnet wird. Mit dem Caso SV 200 wird Ihr Fleisch schön zart und saftig, weil Sie die Gartemperatur und die Garzeit perfekt variieren können. Der Stick eignet sich für jedes hitzebeständige Gefäß, um Fleisch möglichst schonend zu garen.

Sous-Vide-Gartechnik: Was ist das eigentlich?

In der Sterneküche ist das Sous-Vide-Verfahren längst bekannt. Allerdings greifen auch immer mehr Hobbyköche auf die moderne Gartechnik zurück. Die Sous-Vide-Technik ist ein Garverfahren, das sich sowohl für Fleisch als auch für Fisch und Gemüse eignet. Da die Lebensmittel bei relativ niedrigen Temperaturen in einem Kunststoffbeutel gegart werden, bezeichnet man die Methode auch als Vakuumgaren. Temperaturen von über 100 Grad Celsius werden bei diesem Verfahren nicht überschritten, weshalb die Nährstoffe der Lebensmittel nahezu vollständig erhalten bleiben. Deshalb bezeichnen Experten diese Technik auch als Niedrigtemperaturgaren. Das Gemüse bleibt schön knackig, während das Fleisch äußerst saftig und zart wird.

Wie funktioniert das Sous-Vide-Verfahren?

Sie wollen Fleisch essen, das innen schön saftig und noch leicht rosa ist? Dann haben Sie mit der Sous-Vide-Technik die richtige Garmethode gefunden, die Ihren Traum von einem perfekten Steak erfüllt. Mit diesem Garverfahren gelingt die Zubereitung von Fleisch, Fisch oder Gemüse immer und überall. Die Sous-Vide-Technik reicht bis in die Siebzigerjahre zurück, als Franzosen die Garmethode einführten. Für Privatverbraucher eignete die Technik sich allerdings nicht, weil sie nicht nur teuer, sondern auch ziemlich aufwendig und unpraktisch war.

Heute nimmt die Sous-Vide-Technik in Gastronomiebetrieben und Privathaushalten einen festen Platz ein. Die Garmethode ist schnell, einfach und sicher, weshalb sie immer mehr Anhänger findet. Damit das Fleisch saftig und frisch bleibt, wird es vor dem Garprozess vakuumverpackt. Anschließend garen Sie das Fleisch im Wasserbad, damit sämtliche Inhaltsstoffe und der Geschmack erhalten bleiben.

Vakuumierer & Caso SV 200: Unschlagbare Ergebnisse & perfekter Geschmack

Vakuumieren und Vakuumgaren können so einfach sein: Mit dem Caso VC100 Vakuumierer und dem dazugehörigen Caso Vide Stick gelingt die Zubereitung von Fleisch im Handumdrehen. Wer die beiden Geräte einmal ausprobiert hat, wird die Küchenhelfer zu schätzen wissen.

Bei dem Caso Vide Stick SV 200 handelt es sich um einen Sous-Vide-Garer, der sich für alle hitzebeständigen Gefäße eignet. Der Topf muss allerdings mindestens 23 Zentimeter hoch sein, damit der Stick im Wasserbad eintauchen kann. Da das Gerät mit einer speziellen Hängevorrichtung ausgestattet ist, können Sie den Caso Vide Stick am Rand des Topfes befestigen. Der Stick arbeitet mit einer modernen Wasserumwälzung, sodass Sie das Fleisch bei gleichbleibenden Temperaturen garen können. Das digitale Display mit Sensor-Touch-Steuerung und die Timerfunktion sorgen für eine einfache Bedienung. Das Wasser wird in Sekundenschnelle erhitzt, sodass Sie beim Kochvorgang Zeit einsparen. Nach der Benutzung können Sie den Vide Stick platzsparend verstauen.

Der Caso VC100 Vakuumierer ist aus den Küchen vieler Privathaushalte nicht mehr wegzudenken. Das Gerät arbeitet vollautomatisch, sodass Sie Ihre Nahrungsmittel mit wenigen Handgriffen einschweißen und im Kühl- oder Gefrierschrank aufbewahren können. So bleiben die Nahrungsmittel noch lange frisch. Die Aromen, Vitamine und Mineralstoffe gehen dabei nicht verloren. Der Caso VC100 Vakuumierer hat einen weiteren wesentlichen Vorteil: Das Gerät eignet sich zum Einschweißen von Fleisch, das Sie anschließend im Wasserbad garen. Übrigens können Sie die Kunststoffbeutel einfach oder doppelt verschließen.

Einen Flüssigkeits- und Aromaverlust müssen Sie nicht befürchten, weil das Fleisch auch während des Kochvorganges frisch und saftig bleibt. Die Kunststoffbeutel sind nicht nur kochfest – sie sind auch für die Mikrowelle geeignet. Mit diesem Gerät können Sie Ihr Fleisch ganz einfach portionieren, vakuumieren und zubereiten, sodass Sie in der Küche viel Zeit einsparen. Mit einer Rollenbreite von 30 Zentimetern und einer beliebigen Länge ist selbst das Verpacken und Einschweißen von großen Portionen kein Problem mehr.

Die Sous-Vide-Technik bietet viele Vorteile

Falls Sie Ihr Fleisch mit der Vakuumtechnik zubereiten wollen, genießen Sie zahlreiche Vorteile. Der größte Vorteil ist, dass Sie das Fleisch mit dem Caso VC 100 Vakuumierer luftdicht verpacken können, sodass die Aromen und Nährstoffe der Lebensmittel vollständig erhalten bleiben. Viele Experten behaupten sogar, dass das Fleisch mit der Sous-Vide-Technik wesentlich besser schmeckt. Es schmeckt sogar so gut, dass Sie auf gewöhnliche Zubereitungsmethoden verzichten können.

Da Sie das Fleisch vor dem Vakuumieren beliebig würzen können, schmeckt es weitaus intensiver als die gebratene oder gebackene Variante. Auch eignet die Technik sich für kleine Fleischstücke, die in einer Bratpfanne häufig austrocknen und etwas fad schmecken. In einem verschweißten Kunststoffbeutel bleibt der Fleischsaft vollständig erhalten.

Schritt für Schritt: So funktioniert das Vakuumgaren

Fleisch schmeckt am besten, wenn es kräftig gewürzt ist. Anders als beim Braten können Sie das Fleisch bei der Vakuumtechnik schon vorher würzen, damit der Fleischsaft und die Aromen der Gewürze und Kräuter sich mit dem Fleisch verbinden können. Als Zutat können Sie auch etwas Öl in den Beutel geben.

Nachdem Sie das Fleisch gewürzt haben, können Sie es in einen Kunststoffbeutel geben. Bevor Sie die Öffnung mit dem Caso Vakuumierer verschließen, sollten Sie die Luft aus dem Beutel streichen. Achten Sie beim Vakuumieren auf eine dichte, glatte Schweißnaht, damit der Kunststoffbeutel fest verschlossen ist.

Ehe Sie den Beutel in das Wasserbad legen, sollte das Wasser die perfekte Temperatur haben. Hier kommt der Caso Stick zum Einsatz, den Sie einfach in den Topf hängen können. Mit der Sensor-Touch-Steuerung stellen Sie die Temperatur und die Garzeit schnell und unkompliziert ein. Sobald die gewünschte Wassertemperatur erreicht ist, geben Sie die vakuumverpackten Beutel in den Kochtopf. Da der Caso Stick mit einer Wasserumwälzung ausgestattet ist, können Sie das Fleisch bei gleichbleibender Temperatur garen.

Grundsätzlich gilt: Je größer oder dicker das Fleisch ist, desto länger dauert der Kochvorgang. Medium, roh oder well done: Die Garzeit richtet sich gewöhnlich nach Ihrem Geschmack. Mit dem Caso Stick können Sie die Garzeit perfekt variieren, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Nach dem Gebrauch lässt sich das Gerät platzsparend verstauen, weshalb der Stick sich selbst für kleine Singleküchen eignet.

Sous Vide lohnt sich für jeden Grillfan

Wer sein Fleisch einmal mit der Vakuumtechnik zubereitet hat, wird diese Methode immer wieder anwenden. Während gebratenes Fleisch häufig sehr trocken und zäh schmeckt, ist das Fleisch, das Sie mit der Vakuummethode garen, äußerst saftig. Hohe Temperaturen, die beim Braten entstehen, können der Zellstruktur des Fleisches schaden. Nicht nur der Geschmack geht beim Braten in der Pfanne verloren – auch leiden die Nährstoffe unter den hohen Temperaturen. Meistens ist das Fleisch grau und trocken, weil der Fleischsaft beim Braten verloren geht.

Sobald das Fleisch jedoch vakuumverpackt ist, besitzt es eine zusätzliche Hülle. Diese Schicht schützt das Fleisch vor dem Austrocknen. Bei der Vakuummethode wird das Fleisch bei relativ niedrigen Temperaturen unter 100 Grad Celsius gegart, um die Struktur des Fleisches nicht zu zerstören. Anders als in der Pfanne zieht vakuumverpacktes Fleisch sich nicht zusammen, sodass die Form und die Größe erhalten bleiben. Da Sie die Garzeit mit dem Caso Stick punktgenau einstellen können, brauchen Ihre Gäste auf das Essen nicht allzu lange warten.

Vakuumverpacktes Fleisch wird nicht ganz unbegründet als das zarteste Fleisch der Welt bezeichnet. Sobald Sie Ihr Gemüse ebenfalls mit der Vakuummethode zubereiten, haben Sie eine schmackhafte Beilage, die vitaminreich und knackig ist. Mit dieser Technik sind Sie der Sternekoch in Ihrer eigenen Küche!

Beefer & Gasgrill mit Sizzle Zone: Perfekte Ergebnisse nach dem Vakuumieren

Fleisch muss außen leicht gebräunt und würzig sein, während es innen schön zart und saftig ist. Für echte Grillfans sind Steaks erst richtig lecker, wenn das Fleisch auf dem Grillrost zubereitet wird.

Das Vakuumieren bietet viele Vorteile. Das Fleisch trocknet nicht aus, weshalb es besonders saftig schmeckt. Wer sein Fleisch besonders knusprig mag und die zarte Bräune vermisst, sollte das Fleisch noch einmal kurz auf den Grillrost legen, um das Geschmackserlebnis abzurunden.

Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit dem Beefer. Der Beefer ist kein gewöhnlicher Grill, sondern ein Hochleistungsofen, der 800 Grad Celsius erreicht. Je heißer ein Grillofen ist, desto kürzer ist die Garzeit. Wenige Minuten reichen bereits aus, um das Fleisch von beiden Seiten knusprig zu braten. Bei diesen Temperaturen scheint die Haut des Fleisches sprichwörtlich zu karamellisieren. Sie wird knusprig und braun, wobei das Fleisch eine zarte und weiche Konsistenz behält.

Ein ebenso effizienter Hochleistungsofen ist ein Gasgrill mit Sizzle Zone. Diese Geräte erreichen 980 Grad Celsius, sodass das Fleisch eine besonders knusprige Kruste erhält. Der Rest des Fleisches bleibt dabei unglaublich zart. Sizzle-Zone-Gasbrenner sind Öfen, die mit einer speziellen Infrarotstrahlung arbeiten. Infrarotgeräte haben den großen Vorteil, dass sie eine extreme Wärme erzeugen, weshalb sie sich vor allem für die Zubereitung von saftigen Steaks eignen.

Fazit

Bei der Sous-Vide-Technik handelt es sich um eine moderne Garmethode, die mittlerweile nicht nur in der Gastronomie, sondern auch in vielen Privathaushalten Anwendung findet. Es sind vor allem Grillfans, die diese Garmethode lieben, weil das Fleisch seine weiche Konsistenz behält. Der Saft und die Nährstoffe des Fleisches bleiben ebenfalls vollständig erhalten. Da die braune Kruste fehlt, kommen im Anschluss spezielle Hochleistungsöfen zum Einsatz, die besonders hohe Temperaturen erreichen. Vakuumgarer und Hochleistungsbrenner sind somit die perfekte Kombination für ganz besondere Geschmackserlebnisse.

 

 

Ähnliche Beiträge