fbpx Skip to main content

So funktioniert das Smoken – eine bekannte Grilltechnik

SmokerBeim Smoken von Grillfleisch spielt der Rauch eine entscheidende Rolle. Daher hat diese Grilltechnik schlichtweg auch ihren berühmt-berüchtigten Namen. Doch bleibt auch ein auf diese Weise hergestelltes Steak besonders saftig und zart. Wir haben die elementaren Fakten dazu zusammengetragen und für Dich im nachfolgenden Informationstext übersichtlich zusammengestellt.

Wenn Du Dich ein wenig eingehender auf unserer Seite umsiehst, wird dir schnell auffallen, dass es so einige Gasgrill Geräte gibt, die jene Funktion anbieten. Es ist sehr einfach zu bewerkstelligen, wenn sich erst einmal der richtige Grill dafür gefunden hat. Welchen Du dazu benötigst, klären wir ebenfalls gleich.

Zunächst einmal wird das Smoken erklärt

Diese Art von Grillzubereitung gilt als eine sehr schonende und ebenso schmackhafte.

Durch das langsame Garen der Grillgüter in Verbindung mit dem Rauch entsteht ein sehr eindrucksvolles Geschmackserlebnis, während das Fleischinnere angenehm zart und saftig bleibt. Für die Erzeugung des spezifischen Rauches werden die als Wood-Chunks bezeichneten Holzglimmstücke verwendet.

Manche von ihnen bringen ein ganz eigenes Aroma mit, weshalb es sich durchaus lohnt, noch zuvor ein paar Infos über dieses Grillzubehör einzuholen.

Die Vorteile dieser Grillvariante

Bei dieser Methode erhältst Du ein sehr reiches Fleisch an Aromen. Da die Garzeit längere Zeit beansprucht, kann die Marinade gut in das Steak eindringen und den Geschmack intensivieren. Ebenso liegt es in Deiner Hand, die Aromen zusätzlich durch die auserwählten Holzstücke noch individuell zu variieren.

Und am Ende erhältst Du aufgrund der schonenden und langen Garzeit ein sehr zartes Stück Fleisch, denn in dieser Version werden selbst stark fetthaltige Grillgüter butterweich. Dies obliegt auch hier dem Faktor der langen Grilldauer.

Das sind die Nachteile

Auch wenn sehr viele Fleischsorten für diese Grillart geeignet sind, so bleiben dennoch mit Nitrit gepökelte Fleischstücke ausgenommen. Das Nitrit würde sich in diesem Falle zu krebserregenden Stoffen verwandeln und das muss ja nicht sein.

Auch ist diese Grillmethode nichts für ungeduldige Personen, denn sie erfordert eine Menge Zeit. Im Schnitt kannst Du von einer Dauer von drei bis vier Stunden ausgehen.

Das richtige Grillgerät zum Smoken

Viele Personen haben lange Zeit einen Kugelgrill hierfür bevorzugt. Dieser bietet sicherlich auch Vorteile. Doch mittlerweile lässt sich diese Grilloption auch problemlos mit einem gasbetriebenen Gerät praktizieren. Dafür findet dann eine sogenannte Räucherbox mit Holzchips Verwendung.

Das passende Holz bzw. die richtigen Holzchips finden

Welches Aroma Dir durch welches Holz persönlich am besten gefällt, solltest Du individuell austesten.

Sehr beliebt sind jedoch oftmals die Eiche und auch die Buche. Allerdings gibt es noch eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten und die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Da hilft in erster Linie, es selbst auszuprobieren. Genau für diese Prozedur gibt es auch schon kleinere Packungen solcher Chips. Wenn Du vorhast, dich allgemein durch die verschiedenen Möglichkeiten zu probieren, lohnt es sich, nach jedem neuen Test solcher Holzchips ein paar Notizen darüber festzuhalten. Besonders, wenn Du nicht unmittelbar innerhalb weniger Tage austestest, könntest Du bestimmte Punkte vergessen, die Dir wichtig sind.

Hast Du das für Deine Wünsche richtige Aroma gefunden, stehen Dir natürlich diverse Packungsgrößen zur Verfügung. Diese variieren je nach Hersteller.

Was darf bei dieser Variante alles auf den Grill?

Bis auf mit Nitrit gepökeltes Fleisch kannst Du eben nahezu alles auf den Grill geben. Insbesondere eignen sich aufgrund der intensiven Garzeit auch sehr dicke Fleischstücke mit ausgeprägtem Fettdurchzug. Durch die lange Gardauer werden auch diese angenehm zart. Einige Grillfans bekunden auch, dass es über das Smoking Verfahren auch mühelos gelingt, eine Pizza geschmackvoll herzustellen.

Fazit zum Schluss

Smoken ist eine ausgesprochen leckere Möglichkeit, ein zartes und aromareiches Steak zuzubereiten. Sofern Du jedenfalls ausreichend Geduld mitbringst. Denn die Grillzeit ist lange und daher ist diese Technik nichts für ein spontanes Grillen am Abend unter Zeitdruck.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.