fbpx Skip to main content

Outdoorchef – Eine Entwicklung, die für sich spricht

Wenn wir heutzutage mit einem Gaskugelgrill unsere Steaks zubereiten, werden wir wohl selten daran denken, wem wir das zu verdanken haben. Dennoch ist dies eine überaus interessante Geschichte. Diese wiederum steht in direkter Verbindung zum Gründer von Outdoorchef. Mike Lingwood ist sein Name. Ihm verdanken wir diese revolutionäre Erfindung und natürlich auch das heutige erfolgreiche Unternehmen. Alles begann mehr oder weniger per Zufall an einem Grillabend im Jahr 1992.

Vom Holzkohlegriller zum Chef eines Grillimperiums mit der Vorliebe für Gasgrills

Der Chef Mike Lingwood liebte es eigentlich mit Holz zu grillen. Leidenschaftlich konnte er viele Abende an seinem Rundgrill verbringen. Als 1992 der Geburtstag seiner Tochter anstand, wollte er seine Gäste jedoch so schnell wie möglich mit den Grillgütern versorgt wissen. So kam es, dass Mike sich extra für diesen Abend einen Gasgrill zulegte. Gemäß dem damaligen Standard war dieser noch sehr konventionell gebaut und funktionierte mit Lavasteinen. Allerdings war das Ergebnis sehr ernüchternd. Mike hatte mit Fettflammen und anderen Hindernissen zu kämpfen. Und letztlich stellte er schnell fest, dass er auch keinerlei Zeit einsparen konnte. Dafür hatte er also auf seinen geliebten Holzkohlegrill verzichtet. Sollte das alles umsonst gewesen sein? Nein, sicherlich nicht. Mike fand nur auf dem Markt seiner Zeit keine anderen Gasgrilloptionen. Schließlich fasste er den Entschluss sich selbst einmal daran zu versuchen, einen besseren, einen harmonischeren und einen wirklich praktischen Gasgrill zu kreieren.

Paella-Brenner im Holzkohlegrill als erster Schritt

Mike versuchte im ersten Schritt einen Paella-Brenner in einen Holzkohlerundgrill zu integrieren. Im weiteren Schritt stand der Versuch an dem Gasgrill an. Er behalf sich mit einer Paella-Pfanne, in die er eigenständig ein Loch hineinbohrte. Die Pfanne sollte als Abgrenzung des Fleisches von der Flamme dienen.

Mike kam dann doch recht schnell zu der Erkenntnis, dass ein Trichter kleineren Ausmaßes als Schutz vor Fett und Fleischsaft geeigneter sein dürfte. Ein zweiter und größerer Trichter sollte Lenkrichtung der Flamme bestimmen.

Genau das war die Ursprungsidee zum Gaskugelgrillen.

Firmengründung im Jahr 1994

Noch zwei Jahre sollten fortan vergehen, bis Mike Lingwood soweit war und seine eigene Firma gründen konnte. 1994 eröffnete die Outdoor Chef Ltd. In England. Ebenfalls in diesem Jahr kam es dann zu einem Zusammentreffen zwischen Mike und Herrn Robert van de Veen. Van de Veen war Inhaber einer Internetmarketingagentur.

1996 erhielt Van de Feen die Vertriebsrechte der Gaskugelgrills aus dem Hause Outdoor. Zwei Jahre danach wurde er vollumfänglicher Rechteeigentümer an der Outdoor Chef Ltd. Aus der einstigen Internetagentur entstand so im Jahr 1999 die Outdoor Chef Schweiz AG. Parallel hierzu wurde im gleichen Jahr auch noch die Outdoor Chef International AG gegründet. Bis zum Jahr 2000 entstand bereits eine komplette Produktlinie von Outdoor Chef.

Als sich auch in den Nachbarländern herumspricht, was sich auf dem Schweizer Grillmarkt tut, wird auch in diesen Ländern das Interesse an Vertriebsrechten in großem Ausmaß geweckt. In der Folge kommt es zu weiteren Gründungen, wie in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich und auch Österreich.

Das Unternehmen Outdoorchef heute

Outdoorchef ist seit seiner Gründung stetig gewachsen und heute international tätig. Der Hauptsitz der Firma ist in Ebikon in der Schweiz. Vertriebsgesellschaften sind nicht nur europaweit aktiv, sondern haben sich auch in den USA und in Australien etablieren können.

Der Schwerpunkt der Produktionen und Entwicklungen liegt auf Holzkohle- und Gasgrills. Darüber hinaus produziert das Unternehmen eine Vielzahl von Grillzubehör.

Das Ursprungsprodukt bleibt jedoch nach wie vor das Herz von Outdoorchef. Ein Kugelgasgrill mit drehbarem Trichter.

Die Firma beschäftigt eine hohe Anzahl von Designern und Entwicklern um den Kunden stets die bestmögliche Aktualität der Weiterentwicklungen bieten zu können. Hierfür stehen sie natürlich weiterhin für eine solide Qualitätsdarbietung ihres gesamten Sortiments.

Outdoorchef steht für die gesunde Art des Grillens

Der Leitgedanke des Erfinders lag darin auch gesund grillen zu können. Steaks nicht nur anzubraten, sondern auf Wunsch auch garen zu können. Eine sinnvolle und auch gesündere Kombination.

Dieses Anliegen hat sich in seinem Kern bis zum heutigen Tage bei Outdoorchef so gehalten und zieht sich wie ein roter Faden durch das erfolgreiche Unternehmen.

Outdoorchef hat sich natürlich auch den Bedürfnissen der Kunden angepasst. Vor Jahrzehnten stand kaum ein Produkt auf dem Balkon und Grillen war vornehmlich eine Angelegenheit für die Holzkohle und galt wegen der Art der Zubereitung als gesundheitlich bedenklich. Dank dem Gaskugelgrill und den daraufhin folgenden Entwicklungen hat sich das grundlegend geändert. Mittlerweile ist es nicht mehr zwangsweise nötig, dass ein Steak im heruntergelaufenen Fett und Fleischsaft verbrennt. Outdoorchef steht für eine sanfte und schonende Zubereitungsform bei ihren Geräten (ohne den sogenannten Fettflammenbrand). Vollkommen unabhängig davon, ob es sich hierbei um Fleisch, Gemüse oder Fisch handelt.

Das Unternehmen möchte Dir ein gesundes und zugleich geschmackvolles Grillerlebnis möglich machen. Das bei einer immer gleich bewährten und soliden Qualität. Wenn Dich diese Informationen nun dazu angeregt haben Dir einen neuen Gasgrill zu kaufen, dann bist Du bei der Marke Outdoorchef auf jeden Fall an einer kompetenten Adresse. Qualität und langjährige Erfahrung spiegeln sich hierin wieder. Intelligent entwickelte Systeme und ein reichhaltiges Angebot an Zubehör warten auf Dich. Weitere und tiefergehende Informationen findest Du direkt hier beim Hersteller.

Ein Unternehmen mit sozialem Engagement

Aktuell zeigt sich die Firma Outdoorchef einmal wieder von seiner sozialen Seite. Die Marke hat sich nicht nur kulinarische Vielfalt zu Herzen genommen, sondern auch die kulturelle Vielfalt und Integration. Im Firmenauftrag wurde im April 2017 eine Umfrage zum Thema „Kulturelle Vielfalt“, vor dem aktuellen Migrationshintergrund gestartet, mit ganz überraschenden Ergebnissen.

Unter der Aktion „Flamme der Vielfalt“ geht Outdoorchef aktuell auch noch auf eine kulturelle Tour durch Deutschland. Details zu diesen beiden Aktionen des Unternehmens sind hier nachzulesen.